Springe zum Inhalt

Aktuelles

Standort Alter Schlachthof wieder besetzt
Neuer Toyota Yaris am Standort Klinikum
Weiteres Fahrzeug für künftigen Standort Marschallstraße bereits verfügbar

Nach etwas turbulenten Zeiten haben wir in den letzten Tagen unseren Fahrzeugbestand wieder komplettiert und sogar um ein Fahrzeug erweitert.

  • Nach dem Totalschaden des Corsa Klinikum steht dort jetzt ein nagelneuer Toyota Yaris. Wir bitten um Rückmeldung, falls wir für dieses Fahrzeug eine Einführung machen sollen.
  • Der Standort Alter Schlachthof ist wieder mit dem Corsa mit Anhängerkupplung besetzt.

Ferner ist bereits ein weiterer Clio Grandtour ausgeliefert, den wir an den bereits angekündigten Standort Marschallstr. im Bereich der östlichen Friedhofsmauer stellen werden.  Das Fahrzeug, ein roter Renault Clio mit dem Kennzeichen LA-TD 493, kann ab sofort regulär gebucht werden. Als Sonderausstattung verfügt es über Navigationssystem und Gepäcknetz.

Wir bitten, mit den neuen Fahrzeugen sorgsam umzugehen, als ob es die eigenen wären - was sie ja als Vereinseigentum ja auch für die Mitglieder sind....

Da uns in den letzten zwei Monaten eine wahre Schadenswelle überrollt hat, die immer noch nicht ganz abgearbeitet ist, in diesem Zusammenhang folgende Bitten:

  • Zu Beginn der Fahrt einmal ums Auto rumgehen, und festgestellte Schäden unverzüglich telefonisch an den Vorstand melden.
  • Reichlich buchen, damit keine Hektik entsteht, die schädlich wirken kann. Der „Profit“ des Carsharing liegt ja nicht in der Einsparung einer einzelnen Buchungsstunde, sondern in den wegfallenden Festkosten für ein eigenes Fahrzeug.
  • Hat man eine größere Verschmutzung verursacht, so ist die anschließende Reinigung des Fahrzeuges Pflicht des Nutzers. Sollte man ein verunreinigtes Auto vorfinden, bitte nicht nur ins Fahrtenbuch eintragen, sondern auch unverzüglich beim Vorstand anrufen.

Die Beachtung dieser Spielregeln erleichtert es dem Vorstand sehr, einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen.

Wie aus der Zeitung zu entnehmen war, mussten wir uns auch sonst unserer Haut wehren. Es menschelt halt auch beim Carsharing, je nachdem wer dort tätig ist!

Wir hoffen, dass nun wieder ruhigeres Fahrwasser in Sicht kommt und wünschen allen noch einen entspannten und unfallfreien Sommer.

Bei unserer Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zum Krenkl“ konnte der Vorstand über eine erfreuliche Jahresbilanz für 2017 berichten.

Die Mitgliederzahl des Vereins wuchs 2017 erneut und liegt derzeit mit über 160 auf einem neuen Höchststand. Dies ermöglicht die Einrichtung zusätzlicher Carsharing-Standorte im Jahr 2018. Die neuen Standorte an der Inneren Münchener Str. und im Neubaugebiet Schönbrunner Wasen sind in kurzer Zeit sehr gut angenommen worden und weisen bereits  eine hohe Auslastung auf. Mit inzwischen neun Standorten im Stadtgebiet wächst auch die Erreichbarkeit der Fahrzeuge und damit der Komfort für den einzelnen Nutzer.

Wir bedankte uns besonders für die Unterstützung durch die Stadt Landshut bei der Mobilitätsmanagerin, Frau Zech und für die gute Zusammenarbeit mit der Baugruppe „GeWoSchön“ und der Genossenschaft „NaBau“.

Bei gesteigerten Einnahmen seien die Finanzen des Vereins solide und die von den Mitgliedern hinterlegten Kautionen gesichert. Die Selbstbeteiligung der Mitglieder bei Versicherungsschäden konnte auf dem niedrigen Niveau von 350 € gehalten werden.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorstand mit dem Vorsitzenden Thomas Vaas, Geschäftsführer Andreas Herrmann und Schatzmeister Martin Lenz wiedergewählt. Auch die Kassenprüfer Hildegard Kolbeck und Peter Sabel blieben im Amt.

Für 2018 haben wir uns wieder viel vorgenommen. Die Flotte der Autos wird modern gehalten und es sollen zwei neue Standorte eröffnet werden, einer davon östlich des Hauptfriedhofs im Niedermayerviertel. Ein passender Standort wird noch gesucht.

Um auch weiterhin allen Herausforderungen gewachsen zu sein, brauchen wir Unterstützung in der Vorstandsarbeit und auch bei den Fahrzeugwarten. Bei Interesse einfach sich melden - wir beißen nicht!

Wir laden ganz herzlich ein zu unserer diesjährigen Mitglieder- und Nutzerversammlung am Dienstag, den 20. März 2018 um 19:00 Uhr im Nebenzimmer der Gaststätte „Zum Krenkl“ (Weißes Bräuhaus) in der Altstadt 107 (Neben Narrenbrunnen).

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Bestimmung des Versammlungsleiters und des Protokollführers
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  5. Berichte der Fahrzeugwarte
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Nachträgliche Genehmigung eines dritten Fahrzeugerwerbes im Jahr 2017
  8. Aussprache und Entlastung des Vorstandes
  9. Neuwahl von Vorstand und Kassenprüfern
  10. Erwerb von drei neuen Fahrzeugen und evtl. Eröffnung zweier neuer Standorte, Verkauf eines gebrauchten Fahrzeuges im Jahr 2018
  11. Vorstellung und Genehmigung des Haushaltsplanes für 2018
  12. Weiterentwicklung des Vereines
  13. Sonstiges

Am 11.2.1993 wurde unser Verein „aus der Taufe gehoben“. Nicht ganz ohne Stolz blicken wir auf 25 Jahre Autoteilen zurück. Aus kleinsten Anfängen hat sich dank dem Zusammenhalt und Engagement Vieler ein moderner Carsharing-Verein mit zur Zeit 160 Mitgliedern und neun Standorten entwickelt.

Das ist für uns Anlass, ein klein wenig zu feiern. Wir fangen bei unserer Jubiläumsversammlung schon um 19 Uhr an und nehmen ein gemeinsames Abendessen ein. Dazu gibt der Verein für jedes anwesende Mitglied einen 10 € - Essens- und Getränkegutschein aus.

Auch das Jahr 2017 ist für unseren Verein wieder in jeder Hinsicht erfreulich verlaufen. Deshalb müssen wir uns bei der Versammlung aber auch Gedanken machen, wie es bei vermehrten Aufgaben in der Zukunft weiter gehen soll:

  • Welches Personal soll den Verein in Zukunft führen? Dazu sind die Wahlen da, aber auch über die drei zu wählenden, verantwortlichen Vorstände hinaus müssen wir uns breiter aufstellen (und vielleicht verjüngen?) und würden uns über Leute freuen, die sich für die Vorstandsarbeit oder als Wagenwarte zur Verfügung stellen. Aus der Sicht des Vorstandes hat sich unser solidarisches, ehrenamtliches Modell sehr bewährt.
  • Wo sollen die nächsten Standorte eröffnet werden? Kann vielleicht jemand aus dem Kreis der Mitglieder einen Stellplatz zur Verfügung stellen oder vermitteln? Welche Fahrzeuge werden favorisiert?
  • Gibt es „Grenzen des Wachstums“ oder sollen wir weiter jeden Interessenten als Mitglied aufnehmen, der unsere Bedingungen erfüllt? Wie stehen wir zu einer eventuellen Professionalisierung?

Der Vorstand würde sich sehr freuen, wenn wir bei der Mitgliederversammlung eine intensive Diskussion hierüber führen könnten.

Wir hoffen, dass möglichst viele Mitglieder bei der Versammlung mit uns feiern und diskutieren!

Da wir den Corsa Erlöserkirche ohne großen Aufwand verkaufen können und bei der Bestellung eines neuen Renault Clio als Ersatzfahrzeug noch auf günstige Konditionen zurückgreifen konnten, ergeben sich folgende Änderungen:

Bis zur Auslieferung des neuen Fahrzeuges Ende März wird der Standort „Alter Schlachthof“ ab 10.1. nicht besetzt sein. Das Fahrzeug vom Alten Schlachthof wandert zum Standort „Erlöserkirche“. 

Der Vorstand hält diese vorübergehende Einschränkung für vertretbar, weil bis März ja traditionell die Auslastung der Fahrzeuge eher niedrig ist. Die Nutzer, die gerne auf den Corsa Alter Schlachthof zurückgegriffen haben, bitten wir um Verständnis und hoffen, dass die möglichen Ausweichstandorte gut verfügbar sind. Schließlich haben wir seit dem Sommer ja auch zwei zusätzliche neue Standorte.